Amateurfunk DL1JWD

CW-Hörtrainer

"Totgesagte leben länger" und so ist das gute alte CW (die "Seele" des Amateurfunks) trotz des Booms der digitalen Betriebsarten noch lange nicht aus der Mode gekommen.
Im Gegenteil - immer öfters hört man (selbst von gestandenen Funkamateuren!): "Jetzt muss ich endlich mal ernsthaft damit anfangen, meine Morsekenntnisse aufzupolieren".
D.h., Du willst nicht nur ein normales QSO mit moderaten 20WpM unter idealen Conds über die Runden bringen, sondern Du möchtest auch bei CW-Contesten und im Pileup unter schwierigen Bedingungen eine gute Figur abgeben.
Listen to CW kann Dich bei diesem mühevollen Lernprozess unterstützen, Deine aktive Mithilfe natürlich vorausgesetzt.

Das Tool basiert auf drei grundsätzlichen Thesen, die aus persönlichen Erfahrungen resultieren:

Vorbereitungen

Bevor Du das Tool startest vergewissere Dich, dass an Deinem PC ein Mikrophon und ein Lautsprecher bzw. Kopfhörer ordnungsgemäß angeschlossen sind!

Deren Funktionsfähigkeit solltest Du zunächst mit dem im Windows-Zubehör enthaltenen Audio- bzw. Sprachrekorder testen, nimm also irgendwas auf und spiele es wieder ab. 

Beispiel 1: Hörtraining

  • Starte das Programm LTCW.exe.

  • Navigiere mit den Pfeiltasten zu einem beliebigen Datensatz und klicke auf PLAY.
    Die entsprechende Sequenz wird nun im PC-Lautsprecher abgespielt.

  • Die Lautstärke kannst Du per Schieberegler einstellen. Reicht das nicht aus, so öffne die Sound-Einstellungen des PC und regel dort nach.

  • Den Inhalt der abgespielten CW-Sequenz, sowie evtl. dazu einen Kommentar, entnimmst Du den Feldern Content bzw. Comment.
    In beiden Feldern darfst Du natürlich Korrekturen vornehmen, musst diese aber mit Update bestätigen.

  • Mit Cancel lassen sich die unmittelbar vorher vorgenommenen Änderungen wieder rückgängig machen.

Common: allgemeiner  QSO-Betrieb

Contest: Sequenzen aus verschiedensten Contesten

Highspeed: von CW-Experten (i.d.R. >= 30WpM)

Beispiel 2: CW-Sequenzen hinzufügen

 

Die anfänglich in der Datenbank enthaltenen wav-Dateien sind lediglich ein erstes bescheidenes Angebot, um die prinzipielle Funktionsfähigkeit des Programms zu testen, denn die Inhalte sind, zumindest teilweise, ziemlich sinnfrei, scheue Dich sich also nicht, mit Delete Abhilfe zu schaffen :-)

Um persönliche CW-Sequenzen hinzuzufügen gehe wie folgt vor:

Schlussbemerkungenn

"Ohne Fleiß kein Preis" - und so kannst Du auch von diesem Progrämmchen keine Wunder erwarten, wenn Du nicht regelmäßig übst.
Am besten jeden Tag solltest Du Dich mittels "Random"-Button (F7) von einigen zufällig ausgewählten CW-Sequenzen überraschen lassen und dabei immer öfter mal versuchen, den Stift aus der Hand zu legen und (mit geschlossenen Augen) das wichtigste (Rufzeichen, Kontrollziffer, ...) herauszuhören und gedanklich zu wiederholen.
Nach und nach wirst Du die Datenbank mit weiteren und schnelleren CW-Sequenzen anreichern, die Du mit RECORD vom RX aufgenommen hast um sie später mit PLAY wieder abzuhören - Du wirst über Deine Fortschritte erstaunt sein!

Last but not least:
Dieses Programm ist lediglich ein Experiment, um das Hören unter realen Bedingungen zu üben und die bei vielen OMs eingebrannte CW-Hemmschwelle zu senken.
Über die erzielten Erfolge liegt mir noch kein ausreichendes Feedback vor.
Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge sind deshalb höchst willkommen!