Amateurfunk DL1JWD

Willkommen auf meiner Homepage!

Meine Station

Mein Name ist Walter und genauso unspektakulär ist auch mein Equipment, ich habe es mir nach dem Prinzip "soviel wie nötig" angeschafft, nachdem ich mit Eintritt in das Rentenalter das QTH gewechselt hatte und mein altgedienter FT-890 in der Reparaturabteilung von Funktechnik-Dathe inmitten zahlreicher Leidensgenossen langsam anfing Rost anzusetzen.

Aktuelles Herzstück meiner Station ist nun der "kleine" SDR-Transceiver Flex-1500, der unter Windows 8 mittels Power SDR gesteuert wird.
Als QRP-Fan genügen mir meist die 5Watt Output, ab und zu schalte ich aber auch die HLA 150 -Endstufe hinzu.
Antenne ist eine 5-Band-HyEndFed, das ist ein 23m-langer endgespeister Halbwellenstrahler für 80, 40, 20, 15 und 10m, dessen Resonanzen so gut liegen, dass ich in der Regel auch ohne meinen Antennentuner MFJ-941E auskomme.
Wichtigste Messgeräte sind ein Antennenanalysator AA-54, ein vektorieller Netzwerkanalysator miniVNApro und ein HF-Amperemeter MFJ-854 (Messzange für Mantelströme auf der Antennenspeiseleitung).
Hier geht's zur Homepage meines OV X41.

Aktuelles:

Aufgrund des starken Feedbacks zu meinem Beitrag in der CQDL 4/2019 SWR gut - alles gut? verweise ich auf den Kleinen Netzwerkanalysator.
Mit diesem Tool kannst Du alle CQDL-Beispiele selbst nachvollziehen und eigene Probleme lösen.

Sorry, aber dass ich mit diesem Beitrag möglicherweise in ein Wespennest gestochen habe, seht ihr beispielhaft an diesen beiden Korrespondenzen.

Update vom 12.05.2020:
Die nicht enden wollende Corona-Ödnis hat mich zu weiteren "Höchstleistungen" angestachelt.
In aller Ruhe konnte ich den MultiResonanceFinder fertigstellen und damit den Geheimnissen der inzwischen weit verbreiteten ZS6BKW-Wunderantenne auf den Grund gehen. Jeder kann sich nun mit diesem Tool seine eigene "Wunderantenne" entwerfen (ich selbst fand damit die "JWD-Antenne").

Update vom 05.06.2020:
Um auch unsymmetrisch gespeiste (OCF-) Dipole zu berücksichtigen und um die Eingabe von Messdaten zu vereinfachen, musste ich den Doppelzepprechner grundlegend überarbeiten (Version 3.0).

Update vom 28.07.2020:
Tnx für das zahlreiche Feedback zum MultiresonanzFinder, den ich kurzfristig im FUNKAMATEUR 7/20 vorstellen durfte!  Eine Konsequenz aus dem großen Interesse ist, dass ich die Bereitstellung meiner Software neu organisieren musste um Ihnen und mir die Arbeit zu erleichtern.
Für alle 20 Programme gibt es deshalb auf meiner Download-Seite  nur noch einen einzigen Link, über den ab sofort die komplette Programmsammlung (inkl. mehrerer neuer Versionen) heruntergeladen werden kann. 

Update vom 22.08.2020:
Nachdem ich endlich einen Platz zum Aufbau des JWD-Dipols gefunden habe, lade ich alle OMs ein, sich am Testbetrieb zu beteiligen.

73 und bleibt gesund!